Qualität optimal managen.

GermanFashion baut Kooperation mit WKS aus. Köln, 28.09.2020. „Deutsche Mode zeichnet sich durch hohe Qualität, Passform und Design aus“, sagt Thomas Lange, Hauptgeschäftsführer von GermanFashion. „Insbesondere bei der Qualität im Einkauf kommen neben den klassischen Attributen strikte Anforderungen an die Produktsicherheit, die Kreislauffähigkeit, Nachhaltigkeit sowie das strenge Schadstoffmanagement hinzu.“

 

Um die Mitglieder des deutschen Modeverbandes in diesem wichtigen Bereich weiterhin mit hoher Kompetenz zu unterstützen, baut GermanFashion die bestehende Kooperation, die bereits im Schadstoffbereich besteht, mit den Experten der WKS Textilveredlungs-GmbH weiter aus.

Der Anspruch an die Qualität im Einkauf unterliegt einem stetigen Wandel. Gleichzeitig verschwindet zunehmend jahrzehntelang gewachsenes Waren-Know-how aus den Unternehmen.

 

Die WKS mit ihrem Geschäftsführer Jörg Brune unterstützen ab dem 1. Oktober das Kompetenzzentrum von GermanFashion beim Aufbau und der Führung eines strategischen Qualitätsmanagements. Von der Entwicklung der Produktinformationen und Einkaufsbedingungen über die Rohwarenprüfung, begleitende Laborprüfungen bis hin zur Schadensanalyse und dem Reklamationsmanagement bietet das Kompetenzzentrum konkrete Hilfestellung für die Mitglieder an.