GermanFashionNetwork zieht positives Fazit

Praxisorientiertes Experten-Netzwerk gegen Fachkräftemangel.
Köln, 26.02.2019 „Der bestehende Fachkräftemangel trifft neben anderen aktuellen Herausforderungen einen sensiblen Nerv in unserer Branche“, sagt Thomas Lange, Hauptgeschäftsführer von GermanFashion Modeverband Deutschland e.V. „Durch die Gründung der GermanFashionNetwork GmbH als neues Expertenformat unter dem Dach unseres Verbandes verwirklichen wir das Ziel, bestehendes Fachwissen und Kompetenz von Experten aus der Praxis jederzeit für unsere Mitglieder anzubieten, um eine schnelle und pragmatische Beratung zu vermitteln, die direkt in die operativen und strategischen Prozesse der Unternehmen einsteigt und in der Lage ist, Verantwortung zu übernehmen“, erläutert Lange weiter.

Im Vordergrund des Beratungsangebots der GermanFashionNetwork steht die Vermittlung von Know-how in produktionsnahen Bereichen über das Supply Chain Management bis in die Omnichannel-Vertriebswege durch erfahrene Profis und deren gelebte Lösungskompetenz. Verständliche und praxisnahe Digitalisierung, Reduzierung von Kosten und Time-to-Market in den Geschäftsmodellen sowie marktorientierte Warensteuerung in den Handel sind weitere Schwerpunkte der Beratung.

2018 konnten vor dem Hintergrund anspruchsvoller Veränderungen im Textil- und Bekleidungssektor sowohl insbesondere mittelständische Fashionunternehmen als auch Dienstleistungsfirmen erfolgreich und mit pragmatischen Lösungen unterstützt werden. Von der Konkretisierung des Problems über die Kundenanforderung, die Realisierung bis hin zum Kosten/Nutzen-Nachweis decken die Network-Experten den gesamten Prozess ab.

Die Kompetenz der Network-Experten fließt aktuell in spannende Workshop- und Seminarangebote in unterschiedlichen Themengebieten der GermanFashionAkademie ein.

Weitere Information erhalten Sie auf der GermanFashionNetwork Homepage.

Kontakt: Rüdiger Bentrup, Geschäftsführer GermanFashionNetwork, bentrup@germanfashion.net